+++ UPDATE: Papiertonnen werden abgeholt +++

Die Papiertonnen im Bezirk 1 werden am 20.02.2021 und im Bezirk 2 am 27.02.2021 abgeholt.

+++ Stadtwerke nehmen auch Müllsäcke mit +++

In den innerstädtischen Bereichen des Bezirks 1 klappte die Leerung der Abfallgefäße am Mittwoch größtenteils gut. „Unsere Mitarbeiter haben alles gegeben, um trotz der zweifellos herausfordernden Umstände möglichst viele Restmülltonnen zu leeren“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführerin Verena Ginter. In vielen Bereichen hat dies heute auch gut funktioniert. Enge Stichstraßen, kleine Sackgassen oder andere schwer zugängliche Straßen  habe man jedoch aus Sicherheitsgründen aussparen müssen. Am Donnerstag und Freitag ist die Abfuhr der Restmülltonnen aus Bezirk 2 geplant. „Eine Anfahrt der Außenbereiche ist wegen der schwierigen verkehrlichen Situation derzeit leider weiterhin nicht möglich“, erklärt Ginter. Sie bittet die Anwohner daher in dieser außergewöhnlichen Situation um Verständnis, versichert aber auch, dass die Stadtwerke Selm so schnell es geht versuchen werden, auch diese Bereiche abzufahren.

Falls die Kapazität der Abfallgefäße wegen der nicht erfolgten Leerung ausgeschöpft sei, so können zusätzlich Müllsäcke befüllt und mit den Tonnen an die Straße gestellt werden. „Dies müssen keine Säcke sein, die wir normalerweise bei den Stadtwerken ausgeben. Lediglich fest verschlossen und stabil sollten die Mülltüten sein, damit diese beim Beladen nicht reißen“, so Ginter. Der Abfuhrplan für die kommenden Tage wird kurzfristig bekannt gegeben.

+++ Stadtwerke versuchen ab Mittwoch die Restmüllfraktion abzufahren +++

Montag und Dienstag mussten die Stadtwerke jeweils den Versuch abbrechen, den Restmüll im gesamten Stadtgebiet abzufahren. Ein voll beladener Müllwagen mit doppelter Achse wiegt bis zu 26 Tonnen und lässt sich bei Weitem schwieriger manövrieren als ein PKW. Wenn dann noch der Untergrund rutschig ist, geht die Sicherheit vor. Am Mittwoch, den 10. Februar, wird ein erneuter Versuch gestartet, die Restmülltonnen abzufahren. „Wir werden zunächst im Bezirk 1, dort wo möglich, die Müllgefäße leeren. Eine Anfuhr der Außenbereiche ist leider aktuell nicht möglich, da dies aufgrund der derzeitigen Witterungsbedingungen zu riskant ist“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführerin Verena Ginter. Auch die 1,1 cbm-Großcontainer sollen am Mittwoch abgefahren werden.

Donnerstag und Freitag sollen dann im Bezirk 2, wo möglich, die Restmüllgefäße geleert werden. Dadurch muss die Leerung der Papiertonnen am Donnerstag und Freitag ausfallen

+++ Wertstoffhof vorübergehend geschlossen +++

 

Der Wertstoffhof bleibt wegen des Wetters bis zunächst einschließlich Donnerstag, 11. Februar, geschlossen. Die Verletzungsgefahr für die Bürgerinnen und Bürger auf dem gesamten Gelände, insbesondere auf den rutschigen Treppen zu den Containern wäre zu groß. Die Stadtwerke bitten, die Lieferungen auch nach Öffnung, wenn möglich zu verschieben, bis die Wetterlage sich entspannt hat bzw. damit nicht zu viele Bürgerinnen und Bürger gleichzeitig den Wertstoffhof aufsuchen.

+++ Neue Zufahrtsregelung zum Wertstoffhof +++

Um die Verkehrsführung am Wertstoffhof zu entlasten, ist die Zufahrt nur noch aus Richtung "Buddenbergstraße" erlaubt. Eine entsprechende Wegweisung ist ausgeschildert.
Der Bürgersteig ab der Einmündung "Berliner Straße" dient als Wartespur. Fußgänger werden daher auf die andere Straßenseite geleitet.

Eine Anfahrtsskizze finden Sie hier.

+++ Informationen in Bezug auf die Corona-Krise +++

Die Stadtwerke Selm bleiben trotz der Coronavirus-Pandemie weiterhin für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Selm erreichbar. Lediglich der Publikumsvekehr in den Geschäftsräumen in der Industriestraße wird beschränkt.

Für detailierte Informationen klicken sie bitte hier.

+++ FAQ (Meistgestellte Fragen) +++

Wir haben für Sie eine Übersicht der meistgestellten Fragen (FAQ) von Ihnen, den Bürgern, an die Stadtwerke Selm zusammengestellt.
Bitte klicken Sie dazu hier.


  • Stadtwerke kontrollieren Bioabfall-sowie Wertstofftonnen;
    Sortierqualität weiterhin schlecht


    Die vielen Fehlbefüllungen machen es erforderlich:
    Die Stadtwerke Selm kontrollieren auch weiterhin im Auftrag der Städte Selm und Werne die dort aufgestellten Bioabfallgefäße. Die Qualität der Bioabfälle hat sich insbesondere durch die Verwendung einer Vielzahl Plastiktüten derart verschlechtert, dass die Anlieferungen tlw. als Restmüll entsorgt und dadurch teuer verbrannt werden müssen.
    Entsprechende Fehlwürfe sind auch bezüglich der Wertstofftonnen festzustellen. Hier haben die Betreiber der Dualen Systeme signalisiert, dass sie diese Entwicklung nicht akzeptieren werden.
    Durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit einerseits, aber auch Kontrollen der Abfallbehältnisse andererseits wollen die Städte Selm und Werne den Fehlbefüllungen entgegenwirken. Die identifizierten fehlbefüllten Gefäße bleiben stehen und müssen nachsortiert werden. Im Wiederholungsfalle würden die Gefäße sogar abgezogen und möglicherweise eine Verpflichtung zur Vorhaltung größerer Restmüllgefäße ausgesprochen.
    Die vielen Fehlwürfe führen zwangsläufig zu deutlich höheren Kosten und damit zu Gebührensteigerungen in den Folgejahren. Alle Bürgerinnnen und Bürger sind daher gebeten, in eigenem Interesse ihre Abfallgefäße korrekt zu befüllen.


Stadtwerke Selm GmbH
ImpressumDatenschutzhinweise


    Entsorgung

    Die SWS GmbH bietet diverse maßgeschneiderte Entsorgungsdienstleistungen an.
    mehr


    Entwässerung

    Im Auftrag der Stadt Selm sind wir mit der Abwasserbeseitigung im gesamten Stadtgebiet betraut.
    mehr


    Friedhöfe

    Im diesem Bereich sind wir für Bestattungen, Gehölz- und Grünpflege verantwortlich.
    mehr

© 2021 Stadtwerke Selm GmbH